Digitales Whiteboard: Explain Everything ist die App dafür!

Ein digitales Whiteboard kann sehr teuer sein, hochspezielle Hardware für nur einen Zweck.

Dank der App Explain Everything geht das ganze aber auch deutlich günstiger und man kann es sogar kostenlos testen. Ich zeige euch in dem Video wie die App funktioniert und wie man sehr einfach damit zusammenarbeiten kann.

Explain Everything im App Store

Ich freue mich auch wenn Ihr mir auf auf meinem YouTube Kanal folgt.

 

Hier die Transkription des Videos:

 

Hallo, Björn Bobach hier. Und heute geht es um Explain Everything. Explain Everything ist eine digitale Whiteboard App. Was ist das? Zunächst einmal, was ist ein Whiteboard? Das kennen wir alle aus dem Büro, aus den Besprechungszimmern, die weißen Tafeln, auf die man mit den schönen abwaschbaren Stiften schreibt. Explain Everything versucht das ganze digital zu machen. Und warum ist das so? Digitale Whiteboards kann man auch direkt kaufen. Das heißt, ich kaufe dann ein Gerät, das nur das kann. Das ist dann meistens ein sehr gepimpter Fernseher, der an der Wand hängt, der einen riesigen Touchscreen eingebaut hat, wo man dann direkt mit speziellen Stiften darauf schreiben kann. Und das Ganze ist wahnsinnig teuer. Also, ich habe dann für sehr viel Geld ein Gerät angeschafft, das eigentlich nur das kann. Und das ist meistens oder für die meisten die Investition nicht wert. Aber es gibt eine App dafür, beziehungsweise mehrere und Explain Everything ist meiner Meinung nach eine der besten. Und ich zeige euch jetzt ein bisschen, wie das funktioniert. Zusätzlich zu Explain Everything braucht man noch einen Fernseher, der muss ja an der Wand hängen, damit man es sieht. Und die Brücke dann ist ein Apple-TV. Das kann jedes Apple-TV sein. Wichtig ist, dass es den sogenannte Airplay Standard unterstützt, das heißt, dass man Videosignale von einem iOS Gerät oder einem Mac direkt über das Apple-TV auf den Fernseher kriegt. Hier sind wir in der Explain Everything. Man sieht schon, das Ganze ist sehr sehr aufgeräumt. Eine sehr schöne Geschichte ist, dass die hier einen sehr großen Lernbereich haben, wo man also direkt noch ein paar Tutorials eingebaut hat. Und ich will gleich mal einsteigen. Ich lege mal ein neues Whiteboard an und ihr seht schon, man kann hier direkt verschiedene Papiere hinterlegen. Ich nehme jetzt aber in dem Fall einfach mal ein weißes und ja, das sieht eigentlich aus wie eine der Notizen Apps, die man sonst so auf dem iPad nutzt. Ich habe hier verschiedene Werkzeuge, also Stifte oder dicke Textmarker, einen Radiergummi. Ich kann füllen, ich habe smarte Formen. Das heißt, ich kann hier direkt darauf schreiben. Wir können ja direkt mal ein bisschen loslegen. Und da sieht man, ich bin jetzt hier mit einem Bleistift unterwegs. Und jetzt nehmen wir mal einen etwas dickeren Stift, nicht ganz so dick. Da sieht man-, also das gibt es alles. Ich kann die Farben ändern, ich kann hier umkreisen. Ich kann auch auswählen und bewegen. Das geht alles. Formen kann ich machen. Also, ich kann zum Beispiel sagen ich möchte jetzt hier eine freie Form malen. Dann male ich hier mal so ein Ei und dann macht der mir einen Kreis daraus. Also, wirklich ganz praktisch. Ich kann hier ändern, wie die gefüllt sind. Das kann man hier unten alles schön einstellen. Das ist jetzt erstmal nichts Besonderes. Das besondere ist, wenn ich jetzt mal mein iPhone daneben lege, weil auch für das iPhone zum Beispiel gibt es diese App. Mal kurz warten, da ist es. Ich mache es mal ein bisschen heller eben. So, da sind wir wieder. Jetzt könnt ihr es gut sehen. Und wie mache ich das jetzt, dass die beiden miteinander sprechen? Ich gehe mal auf freigeben und dann sage ich jetzt: „Ich möchte jetzt eine Zusammenarbeit starten.“ Voicechat möchte ich nicht, ich möchte einfach so starten. Und jetzt kriege ich hier einen Code angezeigt. Auf dem iPhone sehe ich beitreten mit Code. Wir tippen da einmal drauf und jetzt tippe ich diesen Code da ein. P und C. Das ist mein Whiteboard, da machen wir mal mit. Dauert ein Momentchen. Man sieht auch, ich bin verbunden. Jetzt habe ich beides. Jetzt sehe ich, dass ich hier auf meinem iPhone das gleiche sehe wie dort. Und ich kann jetzt hier das gleiche machen, das heißt, ich habe hier die gleichen Werkzeuge. Nehmen wir mal, damit man es ein bisschen gut erkennen kann, etwas Grünes. Das passiert ja dann da drüben. Und jetzt kann ich hier mit meinem Finger auf dem iPhone herummalen und sehe es gleichzeitig auf dem iPad. Und ich würde es jetzt halt auch auf dem Whiteboard sehen, das per Airplay mit dem Gerät hier verbunden ist. Das ist eine richtig coole Funktion. Das ist genau das, was sehr sehr viele machen, wenn sie brainstormen. Wenn sie zusammen etwas entwickeln. Wenn es auch darum geht zum Beispiel ein Design weiterzuentwickeln, weil man kann hier ja auch wirklich gut zeichnen drinnen. Sehr sehr praktisch. Und man kann es auch über das Internet machen. Das heißt, es geht nicht nur lokal, sondern es geht auch über die Ferne. Das heißt, ich kann mit Leuten brainstormen und an einem Projekt arbeiten und das auf den Fernseher zeichnen mit Menschen, die gar nicht im selben Raum sitzen. Also, eine super spannende Geschichte. Ja, was kostet das ganze? Jetzt fragt man sich natürlich-, gut die Funktion ist da. Ich habe eben gesagt, wenn man an so etwas in Hardware kauft, ist das sehr sehr teuer. Also, was kostet das ganze? Auf dem Startbildschirm sind hier oben drei Punkte, da gehe ich mal drauf. Da sieht man, ich habe gerade eine kostenlose Testversion. Ich gehe mal auf abonnieren und da sieht man die Preise schon. Man kann das monatlich bezahlen oder jährlich und da sieht man der individuelle Preis ist 4,99 Euro monatlich. Dann habe ich eine Lizenz für eine Person. Oder wenn ich eine kleine Firma habe, kann ich das auch als Business machen, dann habe ich gleich fünf Teammitglieder und die kosten dann monatlich 24,99 Euro. Ich kann ein bisschen Geld sparen, wenn ich das ganze jährlich mache. Da sieht man, da werden die Preise etwas günstiger. Aber die Preise an sich sind, wenn man weiß, was so ein digitales Whiteboard in Hardware eigentlich kostet, wirklich sehr sehr sehr günstig. Und wenn es etwas ist, was man sehr oft mit seinem Team macht, ist das eine sehr lohnenswerte Anschaffung. Ich hoffe, das hat euch ein bisschen was gebracht. Ich finde, das ist eine sehr spannende App. Ich würde mich über ein Like freuen und natürlich auch darüber, wenn ihr meinen Kanal abonnieren würdet. Und ich freue mich schon auf das nächste Mal mit euch. Bis dann, ciao.

%d Bloggern gefällt das: