Was lange währt wird endlich gut – GoodNotes 5 ist erschienen! In diesem kurzen ersten Video zu GoodNotes 5 zeige ich euch kurz die großen neuen Funktionen. Und direkt vorab, das Warten hat sich wirklich gelohnt, GoodNotes 5 ist ein wirklich großartiger und großer Wurf. Alles was mich vorher störte wurde überarbeitet: Dokumentenverwaltung in Ordnern ist da, Vorlagenhandling wurde verbessert, ein aufgeräumtes Interface und ein wirklich viel besseres Schriftbild sind endlich Wirklichkeit geworden. Eine klare Kaufempfehlung.

GoodNotes 5 im App Store

Folgt mir auch auf meinem YouTube Kanal.

Ihr habt Fragen? Ich freue mich über einen Kommentar oder eMails an office@bjoernbobach.de

Hier die Transkription des Videos:

Hallo, hier ist Björn Bobach. Und was lange währt wird endlich gut. GoodNotes 5 ist erschienen. Da habe ich lange drauf gewartet. War ja auch schon ein bisschen länger angekündigt. Und wer mir hier schon ein bisschen länger folgt, weiß, dass ich immer so ein bisschen hin- und hergerissen war zwischen Noteshelf und Goodnotes, weil Noteshelf ein deutlich besseres Schriftbild hat und einfacheres Interface. Und jetzt ist es spannend zu sehen, was mit GoodNotes 5 kommt. Und direkt vorab, das ist ein ganz großer Wurf. Wirklich toll, was Goodnotes da auf die Beine gestellt hat. Auch gut, dass sie sich so viel Zeit gelassen haben, weil Ihr werdet gleich sehen, das hat sich richtig gelohnt. GoodNotes 5 räumt mit ein paar Dingen auf, die mich bei Goodnotes immer gestört haben. Nummer eins: Die Dokumentenverwaltung. Die war zwar Noteshelf schon immer überlegen, aber mit Goodnotes 5 wird tatsächlich endlich eine anständige Ordnerstruktur eingeführt. Die Goodnotes 4 genutzt haben von Euch wissen, dass man da immer mit Kategorien arbeiten musste. Das war aber mehr schlecht als recht, weil es gab keine Unterkategorien. Das ganze konnte ganz schnell ganz unübersichtlich werden. Ihr seht ja schon, ich habe jetzt hier mehrere Ordner und ich kann auch Unterordner anlegen. Also wenn ich zum Beispiel hier in meinenDemoordner gehe, dann habe ich jetzt hier ein Dokument. Und wenn ich hier auf neu tippe, kann ich hier noch einen Ordner anlegen. Mache ich eben, damit Ihr seht wie einfach das funktioniert. Dann nennen wir den noch sinnigerweise Unterordner und jetzt habe ich hier einen Unterordner. Und auch in dem geht wieder ein Ordner. Das heißt, ich kann eine sehr fein verschachtelte Struktur von Ordnern machen und kann meine Dokumente so sehr sehr viel übersichtlicher strukturieren. Das war ein ganz großer Minuspunkt bei Goodnotes. Das ist jetzt weg. In den Ordnern können auch PDF-Dateien liegen, meine handschriftlichen Notizen und und und. Von daher sehr mächtig und fein, dass das endlich geht. Dann hat Goodnotes mit dem Interface des Editors aufgeräumt. Man kommt sehr sehr viel viel schneller an verschiedene Dinge wie zum Beispiel Strichstärken und Farben. Ihr seht, ich habe jetzt hier oben in der Menüleiste direkt eine Möglichkeit verschiedene Farben auszuwählen und auch verschiedene Strichstärken und das tolle ist, ich kann die auch direkt hier anpassen. Also wenn ich jetzt zum Beispiel hier Blau nehme und ich tippe da mal länger rauf, dann seht Ihr, dass ich jetzt hier direkt mehrere Farben noch auswählen kann. Ich kann die auch noch anpassen, also nicht nur die Voreinstellungen nehmen. Ich kann hier den Hexcode eingeben und wenn ich hier auf bearbeiten tippe, kann ich hier direkt auch andere Farben noch hinzufügen. Das ist also sehr sehr viel schneller zu erreichen als mit diesen ganzen Untermenüs wie es noch unter Goodnotes 4 war und das Tolle ist, das geht auch mit Strichstärken. Ich habe jetzt hier drei Strichstärken vorgestellt. Ich bin mit keiner von den dreien gut klargekommen. Was ich dann einfach gemacht habe, lange hier drauf tippen und jetzt kann ich hier ganz fein die Strichstärke einstellen. Also ich komme mit 0,5 am besten klar, aber ich kann jetzt hier ganz dick oder ganz dünn werden. Also das ist von daher ganz schnell erreichbar. Dann haben sich die Vorlagenauswahlen deutlich verändert. Also es gibt mehr Vorlagen und auch die Auswahl davon ist viel viel schöner geworden. Wenn ich hier auf die drei Punkte gehe, sehr Ihr hier Vorlage wechseln, das ist noch ganz ähnlich und jetzt sieht es ganz anders aus. Ich kann jetzt hier oben ganz fein auf Vorlagen filtern. Ihr seht, jetzt habe ich A 4 weißes Papier. Wenn ich hier drauf tippe, kann ich hier direkt sagen, die Papierfarbe alle oder gelb oder nur weiß. Ich kann die verschiedenen Formate direkt hier auch auswählen und dann sehe ich hier in einer sehr übersichtlichen Ansicht mit gut erkennbaren Vorschaubildern, zumindest in der Realität, auf demVideo vielleicht nicht ganz so deutlich, wie diese Vorlage aussieht. Also das ist sehr sehr viel einfacher geworden. Und auch das ein ganz sinniges neues Interface. Auch für die Kama oder Umschlag wie die das jetzt auf Deutsch nennen, gilt das, sehr fein Ich kann hier direkt zwischen Hoch- und Querformat wechseln, sehr sehr schön. Und mein großer Kritikpunkt an Goodnotes war immer das Schriftbild. Da war Noteshelf einfach immer besser und Hallelujah, auch da ist Goodnotes wirklich einen großen Schritt nach vorne gekommen. Und ist jetzt eigentlich noch schöner als Noteshelf muss ich sagen. Also wenn ich jetzt hier einfach mal reinschreibe. Da seht Ihr, meine Handschrift ist ja immer die Hölle, aber das sieht richtig fein aus. Das ist jetzt ein Füller und das sieht richtig aus wie meine Handschrift auf Papier. Das hat sich richtig gelohnt. Da ist eine ganze Menge an Energie anscheinend reingeflossen und es sieht einfach besser aus. Meine Empfehlung, Goodnotes 5 lohnt sich das Update oder nicht? Ja, ja, ja, es lohnt sich unbedingt. Und die Frage, die ich immer gestellt kriege Noteshelf 2 oder Goodnotes ändert sich nun auch. Ich habe immer gesagt, wenn etwas wirklich schön aussehen soll, besser Noteshelf, wenn es um vielDokumentenverwaltung geht dann schon eher Goodnotes. Jetzt ganz klar nur Goodnotes. Ist Noteshelf so wahnsinnig voraus jetzt. Ich kann es wirklich Euch nur ans Herz legen. Also ich werde dazu auch noch ein paar Videos machen, ein bisschen mehr in die Tiefe gehen in Zukunft, aber das für den ersten Blick, muss ich sagen, holt Euch das Update. Es lohnt sich. Die Migration vom alten Goodnotes auf das neue war auch sehr sehr einfach. Also die Dokumente wurden schön importiert, aus den Kategorien wurden sofort Ordner. Ich habe dann meine Unterordner noch neu machen können. Ist also wirklich ohne viel Kopf zerbrechen. Holt es Euch, es hat sich wirklich gelohnt. Ich hoffe, das Video hat Euch gefallen, ich freue mich über Likes und wenn Ihr meinen Kanal abonniert. Ich sage: „Bis zum nächsten Video. Tschau.