Ab diesem Jahr bekommt das Betriebssystem auf dem iPad einen neuen Namen und eine Menge an Funktionen, die es auf dem iPhone so nicht gibt – iPad OS ist da!
In diesem Video zeige ich wie ihr (endlich!) Dateien in Safari auf dem iPad herunterladen könnt.

Folgt mir auch auf meinem YouTube Kanal.

Ihr habt Fragen? Ich freue mich über einen Kommentar oder eMails an office@bjoernbobach.de

Hier die Transkription des Videos:

Hallo, Björn Bobach hier. In diesem Video geht es um eine super praktische neue Funktion von Safari auf dem iPad mit iPadOS und das sind Datei Downloads. Grundsätzlich hat Apple ja angekündigt, dass Safari jetzt auf dem iPad sich nahezu verhält wie auf einem Laptop oder auf einem Desktop Gerät. Also wie ein richtiger, vollwertiger Browser und das ist auch zum großen Teil gelungen. Also Seiten wie zum Beispiel die Google Docs oder Office 365 Apps funktionieren in dem Safari Browser jetzt richtig gut. WordPress geht jetzt auch richtig. Es gibt immer noch manchmal so kleine Hakeleien, weil die Webseiten nicht darauf ausgelegt sind mit Touch bedient zu werden aber das ist eine Frage von Anpassung und Nachbesserung auch auf Seiten von Apple und da wird eine Menge kommen. Wie angekündigt in diesem Video geht es aber um eine Funktion die hinzugekommen ist, die ich für super praktisch und wichtig halte. Und das sind Datei Downloads. Das konnte ja eigentlich ein iPad bislang nicht wirklich. Wenn ich jetzt hier zum Beispiel auf der Tester Seite von meinem Model drei unten auf das Bedienungshandbuch tippe passiert folgendes: die Datei wird runtergeladen zwar aber auch nur deswegen, weil Safari pdf Dateien anzeigen kann. Die erscheint jetzt hier in einem Tab innerhalb von Safari, da kann ich mir die jetzt angucken und kann da auch, kann die auch lesen. Ich kann sie jetzt auch über den Teilen Button in eine andere App weitergeben aber auf dem iPad speichern kann ich sie bislang eigentlich nicht. Ich kann sie hier rüber nur an die Dateien App weiterreichen. Das ist ein bisschen umständlich und das hat Apple jetzt ganz anders gemacht. Wenn ich den Tab wieder schließe und die Datei jetzt tatsächlich verschwunden ist, die könnte ich jetzt auch nicht wiederfinden, ich müsste sie neu runterladen. Machen wir das Ganze nochmal und zwar anders. Ich tippe hier drauf und halte gedrückt. Und ich kriege hier angeboten Verknüpfte Datei laden. Wenn ich da drauf tippe seht ihr schön animiert das springt hier so rauf und hier ist ein Fortschrittsindikator und jetzt hat es mal kurz gehüpft, auch schön animiert. Das heißt der Download ist abgeschlossen. Und dieses Zeichen bleibt auch da solange es Downloads gibt. Wenn ich jetzt hier drauf tippe sehe ich auch was ich runtergeladen habe. Also in diesem Fall das Model three Bedienungshandbuch. Und wenn ich da drauf tippe öffnet sich die Datei auch gleich. Das heißt ich kann die jetzt auch gleich an dieser Stelle mir anschauen, weil es eine pdf Datei ist und das da so dargestellt werden kann. Ich kann aber, wenn ich hier auf die Lupe tippe auch mir die Datei auf dem iPad anzeigen lassen und da steht ihr da lande ich in der Dateien App. Und das ist der Downloads Ordner in iCloud Drive. Super praktisch, weil auf diesen Ordner habe ich ja zum Beispiel auch Zugriff von meinem Mac oder mit der entsprechenden Erweiterung auch von meinem Windows Rechner aus. Das heißt wenn ich etwas auf dem iPad downloade erscheint das in iCloud Drive auch auf meinen anderen Geräten. Super praktisch. Von da aus kann ich die Datei jetzt natürlich weiter verschieben, ich kann sie in einen anderen Ordner packen, was auch immer ich damit machen möchte. Aber sie ist auf dem iPad gespeichert. Super praktisch. Wichtig was man noch wissen muss ist hier wie gesagt dieser Download Manager bleibt sichtbar solange sich hier in der Liste Dateien befinden. Ich kann über löschen diese Datei Downloads aus dieser Liste löschen, dann sehe ich auch dieses Icon hier oben nicht mehr. In der Dateien App sind sie aber noch da. Das heißt die werden wirklich runtergeladen und die belegen dann auch Speicher auf dem iPad oder in dem Fall in iCloud Drive. Ist also eine ganze Ecke näher an dem Verhalten das wir von unseren alten Geräten wie Laptops oder Desktop Rechnern kennen. Ich finde die Funktion super praktisch. Wichtig noch, das geht auch mit zip Dateien. Mit Dateien die das iPad nativ nicht anzeigen oder abspielen kann. Das ist der große Haken immer gewesen. Wenn ich irgendwo eine zip Datei zum Download angeboten bekomme zum Beispiel mehrere Formulare in einer zip Datei, irgendwie so was. Das hat das iPad immer nicht gekonnt. Jetzt geht das Ich kann das hier runterladen, auch eine zip Datei kann das iPad jetzt sogar in der Dateien App entdecken. Also sehr praktisch. Ich hoffe das hat euch ein bisschen geholfen. Ich freue mich bis zum nächsten Video und ich hoffe ihr abonniert meinen Kanal und das Video kriegt ein Like und ich sage bis zum nächsten Mal. Ciao!