Noteshelf 2: eigene Vorlagen importieren

In diesem Video zeige ich euch, wie ihr auf dem iPad in Noteshelf 2 eigene Vorlagen importieren könnt um sie in euren Notizbüchern zu nutzen.
Diese Frage kam von einem meiner Zuschauer, wenn ihr auch Fragen habt oder euch etwas wünscht, schreibt gerne an office@bjoernbobach.de.

Folgt mir auch auf meinem YouTube Kanal.

 

Hier das Transkript des Videos:

 

Hallo, mein Name ist Björn Bobach, ich mache Technik begreifbar. Und heute geht es um eine Frage zu Noteshelf 2, die ich per E-Mail bekommen habe. Und zwar war die Frage: Wie schafft man es in Noteshelf 2, dass man hier seine eigenen Hintergründe hat. Also das ist jetzt hier so ein dotted Papier, so ein gepunktetes Papier mit meinem Logo oben und da war die Frage, wie schafft man das. Die Frage ist berechtigt. Wenn man nämlich hier in der Übersicht ist mit seinen ganzen Notizbüchern und hier oben auf das Einstellungsicon geht, findet man nichts. Und wenn man hier auf Notizbuchoptionen tippt, kriegt man nur einen Hinweis: Zugang zu diesen Einstellungen ist nur innerhalb eines Notizbuches möglich. Ist also jetzt auf den ersten Blick nicht wirklich leicht zu finden. Gehen wir also nochmal in dieses allgemeine Notizbuch. Und wenn ich jetzt da auf Einstellungen gehe, sieht man, jetzt kann ich hier was ändern und ich kann auch die Seitenvorlage ändern. Noteshelf 2 kommt mit einer ganzen Menge an Vorlagen. Es gibt liniert, kariert, gelb, so ein bisschen angebeiget, es gibt ganz weißes Papier, es gibt Extravorlagen auch für das IPhone. Seine eigenen kriegt man über Benutzer definiert und da sieht man auch schon, da ist mein dotted BB, so nenne ich das. Und wenn man jetzt noch ein neues hinzufügen will, geht man einfach auf hier auf dieses Icon und jetzt kann ich das über Files machen, also über die Dateien, die auf dem IPad gespeichert sind, oder über einen Cloud-Dienst wie Dropbox oder Google Drive oder auch aus meinem Fotoalbum. Also ich könnte sogar ein Foto dafür nehmen. Ich nehme aber Google Drive, weil da habe ich etwas gespeichert, was ich jetzt benutzen möchte, nämlich eine Cornell-Vorlage. Das ist die, die ich mit meinem Bruder in der Selbstmanagement-Akademie den Mitgliedern zur Verfügung gestellt habe. Da geben wir der ganzen Sache noch einen Namen, Cornell. Und da sieht man, jetzt ist es hier hinzugefügt und wenn ich das jetzt auswähle, habe ich eine andere Seitenvorlage. Diese Seitenvorlage ist jetzt zwar in diesem speziellen Notizbuch hinterlegt worden, ist aber auch für neue Notizbücher verfügbar. Das heißt, wenn ich jetzt auf Plus gehe und ein neues Notizbuch erstelle und hier bei der Papiervorlage auf Auswählen tippe, sieht man unter Benutzer definiert immer noch diese Cornell-Vorlage. Das heißt, es ist dann global für alle Notizbücher verfügbar, nicht nur für das, in der ich es ursprünglich importiert habe. Ist nicht ganz einfach zu finden, gebe ich zu. Aber wenn man es einmal raushat, eigentlich recht schnell erledigt. Dann kann man hier mit seinen eigenen Hintergründen arbeiten und das macht manches natürlich sehr viel einfacher und so eine Cornell Vorlage ist ja für Gesprächsnotizen in Besprechungen wirklich eigentlich unersetzlich. Ich hoffe, das hat die Frage gut beantwortet. Solltet ihr Fragen habt, schreibt mir gerne an office@bjoernbobach.de. Ich freue mich über eure Fragen. Das muss nicht unbedingt Noteshelf 2 sein, ich beschäftige mich ja auch viel mit MeisterTask oder anderen Projektplanungs-Tools. Nur raus damit, ich freue mich. Bis zum nächsten Mal, ciao.

%d Bloggern gefällt das: