Über mich

Ich habe mich der Mission verschrieben, Technik begreifbar zu machen und für Teams sinnvoll umzusetzen. Wichtigstes Ziel ist für mich hierbei, das die Technik in den Hintergrund rückt um den Prozess zu optimieren und für besseren Austausch und Kommunikation im Team zu sorgen. Das Empowerment jedes einzelnen Mitarbeiters steht im Vordergrund.

Bestimmt nicht der Werdegang des 0815 Unternehmers, startete ich meine berufliche Laufbahn zunächst als Künstler. Höchst motiviert durch eine Austauschzeit in den USA, packte mich die Liebe zur Musik und im speziellen zu klassischem Gesang. Ich studierte in Düsseldorf und Berlin und sang schließlich 10 Jahre professionell an vielen verschiedenen Theatern. Ich merkte jedoch, dass ich mich, bei aller künstlerischer Freiheit auf der Bühne, HINTER der Bühne viel zu fremdbestimmt fühlte. Zu viel Intrige, Vetternwirtschaft und nicht nachvollziehbare Entscheidungen.

Ich entschloß mich zu einem Wechsel. Ich bemühte mich im väterlichen Betrieb Fuß zu fassen, doch das ging ähnlich aus wie bei meinem Bruder Lars. Also wieder Umorientierung. Und nochmal die Verwirklichung eines Traums: ich began bei Apple Retail zu arbeiten. Seit dem Studium verband mich mit der Firma eine spezielle Bande, ich jobbte dort neben dem Studium und verkaufte in den Saturns und MediaMärkten der Republik fleissig damals noch quietschbunte Macs. An iPod oder iPhone war nicht mal zu denken.

Bei Apple Retail gelang mir ein schneller Aufstieg und zum Schluß war ich Manager für den Bereich rund um die Genius Bar und Today@Apple in Düsseldorf. Die Arbeit machte mir Spaß, aber auch hier merkte ich das ich mehr wollte. Ich hatte den enormen Drang mehr zu gestalten und zu erschaffen als mir im Rahmen eines multinationalen Megakonzerns möglich war.

Also Zeit sich wieder neu zu erfinden. Der digitale Wandel in Unternehmen und wie es die Zusammenarbeit in Teams verändert faszinierte mich schon seit dem ersten iPhone. Gemeinsam mit meinem Bruder Lars habe ich hier viel Erfahrung und Expertise sammeln können. Also rein ins Unternehmertum – ich habe mich noch nie so zuhause gefühlt!