Dein Browser unterstützt leider nicht alle Funktionen dieser Website. Bitte aktualisiere ihn auf eine neuere Version oder hol’ dir einen modernen Browser.
zum Download von Firefox zum Download von Google Chrome zum Download von Opera
Ignorieren
Mann der sein Bild in den Bergen erreicht als das Symbol für Lebensziele.

Was sind Lebensziele – und was nicht?

9. Juli 2021

Ziele geben Orientierung und schaffen Sinn. Um die eigene Zukunft zu gestalten, ist es wichtig, sich Lebensziele zu setzen. Aber oft wird dieser Begriff nicht richtig verstanden. Nur klar formulierte Lebensziele führen zu einer besseren Motivation und mehr Souveränität. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Lebensziele wirklich sind und wie Sie diese Ziele für sich finden.

Schon der Philosoph Michel de Montaigne wusste: “Kein Wind ist demjenigen günstig, der nicht weiß, wohin er segeln will.” Lebensziele sind Wünsche und Visionen für die Zukunft. Sie sind Voraussetzung für ein glückliches, selbstbestimmtes Leben. Denn nur wer weiß, wo er hin möchte, wird inspiriert sein, kann sich weiterentwickeln und Einfluss auf die eigene Zufriedenheit nehmen. Diese Ziele sind die Quelle für ein gutes Selbstwertgefühl.

Lebensziele individuell und möglichst präzise formulieren

Oft werden Lebensziele zu allgemein definiert. Mit dem Übernehmen der Ziele anderer Menschen ist kein Mehrwert verbunden. Denn es ist immer eine individuelle Bewertung, welche Zustände wünschenswert sind und wofür sich Engagement lohnt. Die einen möchten eine Führungsposition übernehmen oder ein Startup gründen. Die anderen wollen den Mount Everest besteigen oder die Welt umrunden. Ihr Ziel ist der Führerschein? Dann nehmen Sie Fahrstunden. Ihr Ziel ist eine Beförderung? Dann steigern Sie den Einsatz bei Ihrem Arbeitgeber. Ihr Ziel ist eine berufliche Neuorientierung? Dann absolvieren Sie eine Weiterbildung. Je genauer Ihre Ziele formuliert sind, umso eher können Sie die richtigen Weichen stellen.

Selten materiell, aber meistens emotional

Es ist kein Lebensziel, ein Monatsgehalt von beispielsweise 5.000 Euro zu bekommen. Denn was würde es Ihnen bringen, dieses Ziel zu formulieren? Zu welchen Handlungen würde Sie dieses “Lebensziel” veranlassen? Lebensziele sind selten rein materieller Art. Die meisten Menschen streben nach Selbstverwirklichung. Daher sind die Ziele in der Regel mit emotionalen Bewertungen verknüpft. Wer Selbstverwirklichung anstrebt, sollte herausfinden, wer er selbst ist und was ihn ausmacht. Coaching hilft Ihnen dabei zu klären, was Ihnen wichtig ist und was Ihre persönlichen Werte sind.

Das Konzept der Bodenanker ist hilfreich

Die Technik des Bodenankers stammt aus dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP). Dieses Konzept hilft Ihnen dabei, Ihre Lebensziele schneller zu erreichen. Die Grundidee ist die Verbindung eines emotionalen Ereignisses mit einem bestimmten Ort. Mit Hilfe eines Zettels oder in Ihren Gedanken markieren Sie eine Stelle am Boden. Diesem Ort weisen Sie eine emotionale Bedeutung zu. Zum Beispiel können Sie diesen als “Ort der Ruhe” bezeichnen. Sobald Sie diese Stelle betreten, wird der Bodenanker ausgelöst. Dadurch können Sie immer wieder die jeweilige Emotion abrufen, die Ihnen Kraft spendet. Als Methode der Stärkung und Motivation hat sich der Bodenanker bewährt. So können Sie auch mit Bodenankern verschiedene mögliche Ziele verorten und so richtig spüren, was sich wirklich gut für SIE anfühlt.

Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Lebensziele zu finden. Ich freue mich auf Ihre Nachricht und den Austausch mit Ihnen!

Fazit: Lebensziele zu formulieren, ist eine Voraussetzung für Erfolg und Zufriedenheit. Aber die Ziele müssen individuell, ehrlich und klar formuliert sein. Coaching befähigt Sie, Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu klären. Auf diese Weise werden Sie Ihre persönlichen Ziele definieren und diese motiviert verfolgen.

Neueste Blogbeiträge

1. Juli 2022

Coach&Coach: Konflikte – Phasen und Eskalationen

24. Juni 2022

Coach&Coach: Mental Load – Unsere Psychische Belastung

17. Juni 2022

Coach&Coach: Loslassen können – die Kunst nach vorne zu schauen

10. Juni 2022

Coach&Coach: Blinder Aktionismus

3. Juni 2022

Coach&Coach: Pflicht oder Kür – was müssen wir wirklich?

27. Mai 2022

Coach&Coach: Transparenz – alles nur durchschaubar?

20. Mai 2022

Coach&Coach: Gesunder Egoismus – Nach uns die Sintflut?

13. Mai 2022

Coach&Coach: Gelassenheit, Mut und Weisheit! – Das Gelassenheitsgebet

6. Mai 2022

Coach&Coach: Finden statt Suchen

29. April 2022

Coach&Coach: Jeder sitzt in seinem eigenen Kino – Radikaler Konstruktivismus

22. April 2022

Coach&Coach: Die Coachinglandkarte – Ein Bild deines Lebens

15. April 2022

Coach&Coach: Tagebuch, dein täglicher Freund